Wartungsvertrag

Als Inhaber oder Verwalter einer größeren Immobilie in Gladbeck ist es sinnvoll, einen Wartungsvertrag für Ihre stark belasteten Abwassersysteme abzuschließen. Ein Sanitärunternehmen übernimmt dann die regelmäßige Reinigung der Abwasserleitungen und verhindert Verstopfungen und Rohrbrüche. Industrieunternehmen und Gastronomen sollten außerdem beachten, dass sie einen Wartungsvertrag für ihre Fettabscheider abschließen müssen. Dies ist sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Für welche Immobilien ist ein Wartungsvertrag sinnvoll?

In großen Gebäuden, in denen viele Menschen leben oder täglich viele Stunden zusammen sind, ist das Abwassersystem enormen Belastungen ausgesetzt. Dies können private Wohnanlagen mit vielen Mietwohnungen ein, Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern und Gastronomiebetriebe, sowie Krankenhäuser, Schulen, Seniorenheime und ähnliches. Dort gelangen neben großen Mengen Toilettenpapier auch Schmutz, Essensreste, Haarbüschel, weibliche Hygieneprodukte und vieles mehr in die Abwasserleitungen. Eine Verstopfung ist dann meist nur noch eine Frage der Zeit.

Ein Wartungsvertrag kann das Entstehen größerer Verstopfungen verhindern und die Gefahr eines Rohrbruchs stark senken. Ein Fachbetrieb überprüft die Leitungen regelmäßig und unterzieht sie einer gründlichen Reinigung. Letztendlich ist dies günstiger als teure Sanierungsarbeiten nach einem Rohrbruch.

Der Wartungsvertrag für Fettabscheider

Gastronomiebetriebe und Unternehmen, die einen Fettabscheider einsetzen, sind sogar gesetzlich verpflichtet, einen Wartungsvertrag abzuschließen. Der Wartungsvertrag umfasst in diesem Fall meist die monatliche Entsorgung der Öl- und Fettrückstände, die im Fettabscheider zurückbleiben, sowie die jährliche Wartung des Geräts. Die Wartung muss im Logbuch eingetragen werden, so dass sie im Fall einer Überprüfung vorgewiesen werden kann.